Mozilla veröffentlicht die erste Beta-Version von Persona

Bereits seit letztem Jahr arbeitet Mozilla an einem neuartigen Log-in System, das vollständig auf die Eingabe von Passwörtern bei Websites verzichtet, zugleich aber absolut sicher und einfach zu bedienen ist. Heute veröffentlicht Mozilla nun die erste Beta-Version von „Persona“.

>> Zum Persona Beta Video

Der Identitätsdienst kann jetzt zur Authentifizierung genutzt werden und funktioniert bei fast allen Smartphones, Tablets und Desktop Browsern. Die Funktionalität wurde grundlegend weiterentwickelt und wird von allen wichtigen APIs unterstützt, sodass die Verbindung stabil und zuverlässig ist.

Wie lässt sich Persona integrieren? Schauen Sie sich dazu das The Times Crossword Video an.

Mozilla hat Persona nicht nur weiterentwickelt, sondern seit der ersten Einführung auch wesentlich verbessert:

Die Neuerungen wurden von den Nutzern bereits gut angenommen, Persona gewinnt zunehmend an Zugkraft. Alle Entwickler und Programmierer sind jetzt dazu aufgerufen, das neue Persona auszuprobieren und zu testen. Persona ist ein Open Source Projekt, daher begrüßt Mozilla jedes Feedback und die Zusammenarbeit mit einer großen Community über die Mailing-List oder den IRC-Channel. (#identity on irc.mozilla.org).

Entwickler und Webseiten-Betreiber profitieren davon, dass Persona auch parallel zu bestehenden Log-in Systemen läuft.  Außerdem basiert das System auf E-Mail Adressen, sodass zwischen Webseiten und ihren Nutzern auch weiterhin eine direkte Verbindung bestehen bleibt. Wollen Sie mehr erfahren? Schauen Sie sich diese Dokumentation (engl.) an und installieren Sie sich Persona noch heute zum Testen!