Neue Firefox-Version: Web-Gaming steht im Mittelpunkt

Mit der Entwicklung verschiedenster Technologien und Developer-Tools hat Mozilla das Web als kommerzielle Gaming-Plattform nutzbar gemacht. Spieleentwickler können somit ihre Spiele einfach ins Web portieren. Webtechnologien wie asm.js, WebGL und Web Audio sorgen für ein schnelles und sattes 3D-Spieleerlebnis im Web – ganz ohne Plugins.

Bereits zur Game Developers Conference (GDC) 2014 stellte Mozilla zusammen mit namenhaften Partnern die neuesten Technologien der webbasierten Spieleentwicklung vor.

Mozilla & Trendy Entertainment bringen Dungeon Defenders ins Web

Einer der Vorreiter für Web-Gaming ist Trendy Entertainment. Der Spielehersteller bringt mit Hilfe der Webtechnologien Emscripten und asm.js das populäre Spiel Dungeon Defenders ins Web. Trendy Entertainment kündigte an, dass es eine Version von Dungeon Defenders Eternity geben wird, bei der sich das Spieleerlebnis und die Grafik nicht von der Desktop-Version unterscheidet. Zudem läuft das Spiel mit nahezu nativer Geschwindigkeit im Web. Die Vollversion des Spiels wird heute noch zur Verfügung stehen und ist dann über die Plattform Steam erhältlich. Eine kleine Vorschau von Dungeon Defenders Eternity gibt es hier:

Sneak Peak Dungeon Defenders

 

„Wir bei Trendy glauben, dass in Zukunft Spieler von überall aus auf Games zugreifen wollen – egal ob über die Konsole, den PC, das Smartphone oder das Web“, sagt Darrell Rodriquez, CEO, Trendy Entertainment. „Das Web spielt bereits jetzt eine große Rolle in der Gaming-Welt. Und mit der Mozilla-Technologie asm.js ist pluginfreies Web-Gaming schon jetzt möglich. Die Möglichkeit, sich wenige Sekunden nach Anmeldung bei einer URL, eine Vollversion von Dungeon Defenders zu laden, wird viele Spieler für das Web begeistern “

„Wir freuen uns, dass die Zahl der Entwickler zunimmt, die asm.js nutzen, um ihre Spiele im Web zu verbreiten. Mozilla hat die Vision von einem pluginfreien, leistungsfähigen Web“, erklärt Vlad Vukicevic, Engineering Director bei Mozilla und WebGL-Erfinder. „Mit nur einem Web-Link sind die Menschen in der Lage, sofort ein Spiel zu spielen, wo auch immer sie gerade sind. Es gibt keine Wartezeiten für Downloads großer Dateien und offene Webtechnologien machen es einfach, Spiele plattformübergreifend zu veröffentlichen, zu aktualisieren und neue Features zu testen. Es gab noch nie eine bessere Zeit, qualitativ hochwertige und interaktive Web-Games zu entwickeln“, so Vukicevic weiter.

Ausblick: Dungeon Defenders II

Darüber hinaus kündigte Trendy Entertainment an, dass die Fortsetzung Dungeon Defenders II ebenfalls für das Web verfügbar sein wird. Hier eine Vorschau von Dungeon Defenders II:

Dungeon Defenders II

Dank der Webtechnologien Emscripten und asm.js können Entwickler ihre bereits bestehenden Games ins Web portieren, die dann mit nahezu nativer Geschwindigkeit laufen. Game Insight, die Spielentwickler des Mobile-Games Cloud Raiders, haben mit Hilfe dieser Webtechnologien ihr Spiel auf der Facebook-Plattform veröffentlicht. Einfache pluginfreie Zugänge machen Web-Games für neue Spielergruppen attraktiv: Hier können Sie Cloud Raiders auf Facebook spielen.

Um Spielehersteller wie Trendy und Game Insight zu unterstützen, enthält Firefox einen Canvas Debugger – ein leistungsfähiges Werkzeug, um Probleme in der Spielegrafik zu lösen.

Weiterhin bringt Firefox Performance-Verbesserungen für game-relevante Bereiche wie Web Audio und asm.js mit.

Entwickler finden weitere Informationen und Hilfestellungen im Hacks Blog Post

Feature Prefer:Safe für mehr Sicherheit beim Surfen

Mit der smarten Funktion Prefer:Safe surfen vor allem Kinder und jüngere Firefox-Nutzer sicherer durchs Web. Es verbindet die Kindersicherung des Betriebssystems mit den besuchten Websites im Browser. Eltern können ihre Kinder damit vor nicht-kinder und jugendfreien Inhalten schützen – ohne dass clevere Kids das Element im Firefox deaktivieren können. Alex Fowler erklärt die wichtigsten Details dazu in seinem Blog Post.

Für weitere Informationen: