In Lichtgeschwindigkeit unterwegs – mit Firefox

Der neue Firefox ist das Ergebnis eines Mozilla-Projekts namens “Quantum”. Damit haben wir unsere Browser-Engine nicht nur mit einer brandneuen Technologie ausgestattet, sondern auch gleichzeitig generalüberholt. Für noch mehr Dampf unter der Haube. Doch damit nicht genug: Der neue Firefox punktet auch mit einer neuen Optik, die unser Surf-Erlebnis zusätzlich gefühlt beschleunigt. Und los…

Schön schnell

Während wir also mit dem Quantum-Projekt unsere auf Rust basierende Engine tiefergelegt haben, trägt das neue Photon-Design (hier auf Englisch) zum Plus an gefühlter Geschwindigkeit bei.

“Beschleunigung” hat beim Design extrem viel mit Wahrnehmung zu tun. Schließlich besteht Licht aus Teilchen, die mit knapp 300.000 Kilometern pro Sekunde unterwegs sind. Die Teilchen heißen übrigens Photonen und sind Namensgeber für die neue Optik, die Euch dazu verhelfen soll, in Lichtgeschwindigkeit mit Firefox durchs Netz zu brausen.

Was hat das jetzt mit unserem Browser zu tun?

Ganz einfach: Das letzte Redesign war bereits fünf Jahre her. Definitiv Zeit für uns, auf neue Design-Prinzipien zu setzen, die auf unser neues “schnell” einzahlen. Vor allem auf Smartphones, Tablets und Devices, bei denen spürbare Geschwindigkeit wichtig ist.

Und das ist erst der Anfang

In den kommenden Wochen werden wir Euch die neuen Schön-Schnell-Design-Features nach und nach vorstellen. Die in ihrer Gesamtheit für das eingangs genannte “beschleunigte Surf-Erlebnis” sorgen.

Wer die gefühlte Geschwindigkeit vom neuen Firefox noch nicht kennt, kann das jetzt hier ändern.

diesen Blog-Beitrag gibt es auch auf: English (Englisch)