Lösche deinen digitalen Fingerabdruck und hindere Werbeunternehmen daran, dir durchs Web zu folgen

Fragst du dich manchmal, warum du immer wieder die gleiche Online-Werbung vorgesetzt bekommst? Einer der Gründe dafür könnte digitales Fingerprinting sein. Wir erklären, was es ist und wie du dich davor schützt.

Digitales Fingerprinting, also das Erstellen deines digitalen Fingerabdruckes, ist eine Art Online-Tracking, die sich von herkömmlichen Cookies oder normalen Trackern unterscheidet. Ein digitaler Fingerabdruck wird dann erstellt, wenn ein Unternehmen ein einzigartiges Profil deines Computers, deiner Software,  deiner installierten Add-ons und sogar deiner Einstellungen anfertigt. Mit Einstellungen sind zum Beispiel auch der Bildschirm, den du verwendest, gemeint, die Schriftarten oder Fonts, die du installiert hast und sogar die Wahl deines Browsers. All diese Informationen werden zum Erstellen eines Fingerabdrucks verwendet.

Wenn du Einstellungen und Programme benutzt, die allgemein häufig verwendet werden, wird es schwieriger, deinen Fingerabdruck mit deinem Computer in Verbindung zu bringen. Hast du aber zum Beispiel sehr einzigartige Add-ons installiert, wird es etwas leichter, dich zu erkennen. An sich kein Problem, doch Marketingspezialisten können diese Infos nutzen, um dich permanent mit lästiger Werbung zu bombardieren.

Schon klar, dass du jetzt nicht deinen Computer aus dem Fenster werfen und nie wieder das Internet benutzen willst, nur um endlich der Werbung zu entkommen. Musst du glücklicherweise auch nicht.

Der aktuelle Firefox kommt mit einer brandneuen Funktion, die dir hilft,  Fingerprinting von Ad-Trackern zu blockieren. So geht’s:

 

  1. Oben links in deinem Firefox-Browser siehst du ein Symbol, das wie ein “i” in einem Kreis aussieht. Hier findest du den Abschnitt “Seitenelemente blockieren”.
  2. Klicke nun auf “Benutzerdefiniert” – dort kannst du Tracker, Cookies, Fingerabdrücke und Kryptowährungen blockieren lassen.
  3. Klicke auf das Feld neben Fingerabdrücke, um diese zu blockieren und fertig.

Was du wissen solltest: Das Blockieren von Fingerabdrücken kann dazu führen, dass einige Websites nicht mehr richtig funktionieren, seltsam aussehen oder ein anderes Layout als gewohnt haben.

Was du aber auch wissen solltest: Digitales Fingerprinting erfolgt oftmals ohne deine Einwilligung kann deinen Browser durchaus langsamer machen.

„Viele der Skripte, die ausgeführt werden, um Tracking zu ermöglichen, laufen und arbeiten im Hintergrund und verlangsamen so die Ladezeiten von Websites”, so Peter Dolanjski, Product Lead bei Firefox.

Im wahren Leben würde es dich vermutlich auch ziemlich nerven, wenn dir jemand permanent hinterherläuft. Es gibt aber auch online keinen Grund, so etwas zu akzeptieren. Solltest du Firefox noch nicht benutzen, lade dir die neueste Version einfach mal hier herunter und schütze dich ab jetzt besser vor digitalem Fingerprinting.


Firefox fights for YOU

Hol Dir die neueste Version von Firefox, die mit verbesserter Tracking Protection kommt und alles blockt, was euch im Internet verfolgt!

Download Firefox

 


diesen Blog-Beitrag gibt es auch auf: English (Englisch) Français (Französisch)