Zeit für eine kurze Werbepause

Werbung ist überall. Werbung ist laut. Werbung nervt. Aber sie bringt uns auch zum Lachen. Oder gefällt uns einfach. Vor allem aber kann sie dafür sorgen, dass man überhaupt im alltäglichen Wahnsinn wahrgenommen wird: Wie soll ich mich beispielsweise für Firefox entscheiden, wenn ich unseren Lieblingsbrowser weder kenne oder gar nicht mehr auf dem Schirm habe?

Und warum soll ich mich eigentlich für Firefox entscheiden? Sind denn nicht alle Browser gleich? Wofür steht Firefox eigentlich? Genau da wollen wir ansetzen – mit einer Kampagne, in der wir Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen mitnehmen wollen. Damit sie künftig ein besseres und bewussteres digitales Leben führen können, mit Firefox. Los geht’s in Berlin, dann schauen wir, wohin die Reise noch geht. In der Zwischenzeit könnt ihr Euch hier schon mal mit ersten Motiven vertraut machen …

Weil Geschwindigkeit zählt

Für alle, die es noch nicht wissen: Firefox ist schnell. Aber sowas von. Also herzlich willkommen, liebe Geschwindigkeits-Fans!

Weil Privatsphäre zählt

Online geben viele von uns unsere Privatsphäre leichtfertig auf. Warum eigentlich? Wo es doch den Browser mit dem Extra-Schutz für Deine Privatsphäre gibt?

Weil wir auf Deiner Seite sind

Wir kämpfen für Deine Online-Rechte, Deine Privatsphäre und für ein freies Netz. Von dem alle Menschen profitieren. Und nicht nur ein paar Tech-Riesen. Dafür machen wir uns stark. Seit es uns gibt.

Weil wir Dein Browser mit Herz sind

Ach ja, und was unterscheidet Firefox eigentlich grundlegend von anderen Browsern? Die Antwort ist ganz einfach: Bei uns bist Du Mensch statt Produkt. Deswegen: Wer Firefox nutzt, unterstützt damit auch Mozillas Kampf für vertrauenswürdige Nachrichtenquellen, digitale Bildung und ein respektvolles Miteinander im Web.

Das Spannende: Das ist erst der Anfang. Es kommt noch mehr…