Die Studie zum Schutz vor Aktivitätsverfolgung

Die Studie im Schnellüberblick: Der Schutz vor Aktivitätsverfolgung bei Firefox blockiert Anfragen von Tracking-Domains, damit Nutzerdaten nicht aufgezeichnet werden können. Im Firefox Webbrowser werden hier bis zu 67.5 % weniger HTTP Cookies gesetzt (bei einem Crawl der Alexa Top 200 Nachrichtenseiten). Da Firefox keine Inhalte von Tracking-Seiten herunterlädt oder darstellt, verbessern sich auch die Seitenladezeiten um durchschnittlich 44 %. Dabei nimmt der Datenverbrauch bis zu 39 % ab.

Die vollständigen Studie “Tracking Protection in Firefox For Privacy and Performance” (auf Englisch) findet Ihr hier.

Ein Kommentar bei „Die Studie zum Schutz vor Aktivitätsverfolgung“

  1. Peter Reichenberg schrieb am

    keine