An alle IT-Experten und CIOs: Testen Sie jetzt die ESR-Version von Firefox Quantum

Vor ein paar Monaten haben wir angekündigt, dass wir administrative Kontrollen (wie zum Beispiel eine “Policy Engine“) für die Unternehmensversion von Firefox Quantum entwickeln möchten. Diese Kontrollen ermöglichen es IT-Experten, eine vorkonfigurierte Installation des neuen Firefox einfach auf den Windows-, Mac- und Linux-PCs der Mitarbeiter durchzuführen. Administratoren können damit beispielsweise einen Standard-Proxy einrichten, bestimmte Funktionen deaktivieren oder Firefox Quantum im Paket mit einer Sammlung von Add-Ons ausliefern.

Damit wir uns noch besser auf das Release dieser administrativen Kontrollen vorbereiten können, freuen wir uns über Feedback von IT-Experten, die an der Implementierung von Firefox Quantum interessiert sind. Deshalb möchten wir IT-Profis heute einladen, sich als Beta-Tester einer speziellen Version von Firefox für Unternehmen oder Organisationen anzumelden: Firefox Quantum for Enterprise.

Sie fragen sich, warum Sie als IT-Profi Ihren Mitarbeitern Firefox Quantum zur Verfügung stellen sollten?

Ein modernes Unternehmen braucht einen modernen Browser

In den letzten zehn Jahren haben viele Unternehmen On-Demand-Anwendungen (SaaS) für alle möglichen Aufgaben eingeführt – ob Textverarbeitung, Buchhaltung, Dateifreigabe, Marketing oder Vertriebssteuerung. Anstatt diese Anwendungen auf den Computern der Benutzer zu installieren, können Mitarbeiter ganz einfach über ihren Webbrowser darauf zugreifen.

Dieser Trend hat dazu geführt, dass der Webbrowser die am häufigsten verwendete und wahrscheinlich auch die wichtigste Anwendung ist, die auf den Computern der Mitarbeiter installiert ist. Der Webbrowser ist somit, quasi ganz nebenbei, zum Betriebssystem für eine moderne Unternehmenssoftware geworden.

Ältere Webbrowser (zum Beispiel Internet Explorer und ältere Versionen von Firefox) führen viele dieser Webanwendungen nur langsam aus. Schlimmer noch: Manchmal können ältere Browser moderne Webanwendungen gar nicht verarbeiten, weil die dafür benötigten neueren Webstandards nicht unterstützt werden. Aus diesem Grund sollten IT-Fachleute sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter über einen modernen Webbrowser verfügen, der mit den heutigen Webanwendungen mithalten kann.

Beschleunigen Sie Ihre Geschäftsprozesse  mit Firefox Quantum

“Zeit ist Geld” ist vermutlich das im Arbeitsleben am häufigsten verwendete Sprichwort. Doch was hat Ihr Webbrowser damit zu tun? Ein Browser, der Seiten und Tabs nur ein paar Sekunden schneller lädt, kann Nutzern im Laufe des Tages schon mehr als fünfzehn Minuten sparen.

Warum also sind einige Browser schneller als andere? Und was ist das Besondere an Firefox Quantum?

Oberflächlich betrachtet mögen alle Browser zwar einfach und ähnlich erscheinen, unter der Haube sind sie jedoch bemerkenswert unterschiedlich und komplex. Ähnlich wie Autos haben Browser Motoren mit einzigartigen Leistungsmerkmalen.

Firefox Quantum ist das Ergebnis jahrelanger Bemühungen, den bedeutenden Open-Source-Browser komplett neu zu erfinden. Firefox Quantum verfügt über eine brandneue, hochmoderne Engine, die die Leistungsfähigkeit heutiger Multi-Core-Computer ausnutzt. Dadurch ist Firefox Quantum ausgesprochen schnell.

Mozilla – die Organisation, die hinter Firefox steckt – hat mit Rust eine völlig neue System-Programmiersprache entwickelt und damit große Teile des Browsers programmiert. Firefox Quantum verwendet beispielsweise einen Algorithmus, der in Rust geschrieben wurde und CSS an HTML anpasst. Dieser bahnbrechende Algorithmus läuft superschnell und parallel über mehrere CPU-Kerne hinweg, anstatt nur eine Sequenz auf einem CPU-Kern zu nutzen.

Die einzigartige Architektur von Firefox Quantum bringt Nutzern einen echten Vorteil: Der Browser ist oft schneller als Chrome oder Edge und verbraucht dabei meistens weniger Speicher. Mit Firefox Quantum können Nutzer viele Tabs öffnen, um Webanwendungen auszuführen und haben immer noch genügend RAM zur Verfügung, um gleichzeitig mit traditionellen Desktopanwendungen wie Microsoft Word oder Adobe Photoshop zu arbeiten.

Einfache Administration, leistungsfähige Steuerung

IT-Fachleute können Firefox Quantum for Enterprise über die bekannten Tools konfigurieren und bereitstellen. Windows-Administratoren können so mithilfe der Windows Group Policy ganz einfach Richtlinien festlegen. Daraufhin können Administratoren den verwalteten Firefox-Quantum-Browser auf den Windows-PCs der Nutzer installieren.

Für Mac, Linux und Windows können Administratoren einfach eine JSON-Konfigurationsdatei in das Installationsverzeichnis von Firefox einbinden.

Ein Browser von einer Organisation, der Sie vertrauen können

Mozilla ist einzigartig unter den Browser-Herstellern, da unsere Organisation nicht von Profit angetrieben ist, sondern von unserer Mission. Wir möchten dafür sorgen, dass das Internet eine weltweite öffentliche und für alle zugängliche Ressource bleibt. Eines unserer Grundprinzipien ist, dass die Privatsphäre und die Sicherheit der Nutzer von grundlegender Bedeutung sind.

Aus Rücksicht auf die Privatsphäre verfolgt Firefox die Aktivitäten der Nutzer nicht – ganz im Gegensatz zu anderen Browsern, die diese Daten nutzen, um gezielt Werbung auszuspielen. Damit die Privatsphäre noch besser geschützt wird, können Administratoren und Nutzer Tracking-Schutz aktivieren. Dieser hindert viele unsichtbare Skripte daran, Nutzer von Webseite zu Webseite zu verfolgen. Tracking Protection macht auch das Surfen im Web deutlich schneller – auf vielen Webseiten werden die Ladenzeiten dadurch sogar halbiert. Um zugleich auch hohe Sicherheit zu gewährleisten, schafft Firefox Quantum isolierte Bereiche für die Inhalte von Webseiten (“Sandbox”) und schützt auf diese Weise Dateien und Hardware Ihres Computers vor schädlichen Webseiten.

Im Gegensatz zu anderen Browsern war Firefox übrigens schon immer Open Source.

Firefox Quantum ist bereit für den Test in Ihrem Unternehmen

Firefox wird bereits seit Jahren von tausenden Organisationen und deren Mitarbeitern genutzt. Firefox Quantum bringt den Browser jedoch auf ein ganz neues Level. Viele Tech-Medien haben sehr positiv über den neuen Firefox berichtet, doch Wired hat es wahrscheinlich am besten auf den Punkt gebracht:

“Ciao, Chrome: Firefox Quantum is the browser built for 2017.” – Wired

Sie sind ein IT-Profi und möchten Ihren Mitarbeitern Firefox Quantum zur Verfügung zu stellen? Dann melden Sie sich doch einfach hier an, damit wir Ihr Unternehmen und seine Anforderungen besser verstehen können. Wir erklären Ihnen, wie Sie die Unternehmensversion von Firefox Quantum testen können. Wenn Sie uns Feedback geben oder sich mit anderen IT-Fachleuten über Firefox Quantum austauschen möchten, tragen Sie sich bitte in unsere Mailingliste für Unternehmen ein.