Kategorien: Firefox Privacy

Neuer Firefox ermöglicht noch mehr Kontrolle über die eigene Privatsphäre

Privatsphäre: Obwohl es das Buzzword des Jahres 2019 ist, war sie schon immer Herzstück der Mozilla-Mission und ist nach wie vor eine treibende Kraft bei der Entwicklung von neuen Firefox Features. Zum Beispiel haben wir vor ungefähr einem Jahr Firefox Quantum mit Opt-in Tracking-Schutz veröffentlicht.

Die Privatsphäre unserer Nutzer*innen hat für uns seit jeher höchste Priorität und auch in ihrer eigenen Wahrnehmung, wie wir beobachten konnten, zunehmend an Bedeutung gewonnen. Deshalb war für uns klar, dass wir weitere Features einführen möchten, die die Daten unserer Nutzer schützen und ihnen die Kontrolle über ihre Privatsphäre geben — einer der Gründe, weswegen wir unseren Anti-Tracking-Ansatz erweitert haben.

Eines der Features und wesentlicher Bestandteil dieses Ansatzes ist der Verbesserte Tracking-Schutz, auch bekannt als „Entfernen von Cross-Site-Tracking“. Im Oktober haben wir ursprünglich angekündigt, dass der Verbesserte Tracking-Schutz per Voreinstellung deaktiviert sein würde. Mit diesem und anderen Schritten wollten wir die Nutzer*innen auf die standardmäßige Aktivierung des Features in diesem Jahr vorbereiten.

Wir experimentieren weiterhin und berichten über die Fortschritte, die wir machen, um sicherzustellen, dass wir den Erwartungen und Vorlieben unserer User gerecht werden.

Bevor wir dieses Feature standardmäßig integriert wird, führen wir einige weitere Tests durch und halt Sie darüber gerne auf dem Laufenden.

Heute freuen wir uns, Ihnen ein brandneues Set an Einstellung zum Blockieren von Seitenelementen anbieten zu können, die aus früheren Tests entstanden sind. Mit ihrer Hilfe können User ab sofort ihren individuellen Privatsphäre-Grad in den Firefox-Einstellungen auswählen. Im folgenden Video sehen Sie genauer, wie das funktioniert:

Sie entscheiden über Ihre Privatsphäre-Einstellungen

Wenn es um die Privatsphäre der Nutzer geht, stehen Selbstbestimmung und Kontrolle an erster Stelle. Auf den neu gestalteten Abschnitt  „Seitenelemente blockieren“ können Sie auf zwei Arten zugreifen. Klicken Sie auf das kleine „i“-Symbol in der Adressleiste und unter „Seitenelemente blockieren“ auf das Zahnrad auf der rechten Seite. Alternativ können Sie auch über die Einstellungen gehen. Hier wählen Sie „Datenschutz & Sicherheit“ im Menü auf der linken Seite. Anschließend wird Ihnen die der Bereich „Seitenelemente blockieren“ ganz oben angezeigt, wobei Sie aus drei verschiedenen Varianten wählen können:

  • Standard: Für alle, die es „kurz und schmerzlos” mögen, ist dies die richtige Wahl. Im Standardmodus blockieren wir bekannte Tracker im Privaten Modus. Diese Einstellung blockiert in Zukunft auch Tracking-Cookies von Drittanbietern.

  • Streng: Für diejenigen, die etwas mehr Schutz wollen und denen es nichts ausmacht, dass einige Seiten nicht einwandfrei funktionieren. Diese Einstellung blockiert alle Tracker, die Firefox bekannt sind, in allen Fenstern.

  • Benutzerdefiniert: Für die Nutzer, die die volle Kontrolle wollen und selbst auswählen möchten, welche Tracker und Cookies sie blockieren. Hier erfahren Sie mehr über das Tracking von Cookies und über Cross-Site-Tracking in unserem Firefox Frontier Blogbeitrag.
    • Tracking: Entscheiden Sie selbst, ob Sie Tracking nur im Privaten Modus oder in allen Fenstern unterbinden möchten. Außerdem können Sie aus zwei Listen von Disconnect wählen: „basic“ (empfohlen) oder „strict“ (blockiert alle bekannten Tracker).
    • Cookies: Ihnen stehen insgesamt vier Varianten zum Blocken von Cookies zur Verfügung: Drittanbieter-Tracker, Cookies von nicht besuchten Webseiten, alle Cookies von Drittanbietern (kann dazu führen, dass Webseiten nicht einwandfrei funktionieren) sowie alle Cookies (was dazu führt, dass Webseiten nicht richtig angezeigt werden).

Zusätzliche Funktionen in der neuen Firefox-Version sind unter anderem:

  • AV1-Unterstützung: Für Windows-Benutzer unterstützt Firefox jetzt die lizenzfreie Videokomprimierungstechnologie AV1. Mozilla hat zu diesem neuen offenen Standard beigetragen, der qualitativ hochwertige Videos für jeden erschwinglich macht. Das kann ganz neue geschäftliche Möglichkeiten eröffnen und Einstiegshindernisse für Unternehmer, Künstler und ganz gewöhnliche Menschen beseitigen.
  • Verbesserte Leistung: Für alle, die gerne unter die Haube schauen und herausfinden möchten, warum das Laden einer bestimmten Webseite zu lange dauert, gibt es jetzt die überarbeitete Task Manager-Seite., Geben Sie about:performance in der Adressleiste ein, um den Speicherverbrauch für Tabs und Add-ons einzusehen. Zusätzlich wird Ihnen angezeigt, was (Registerkarte, Werbung in den Tabs, Erweiterung usw.) die mögliche Ursache sein könnte und wie die passende Lösung aussieht: Entweder Sie aktualisieren/schließen/blocken beispielsweise das Tab oder Sie deinstallieren die Erweiterung.

Für einen vollständigen Überblick über die Neuerungen oder Änderungen in der aktuellen Firefox-Version stehen Ihnen hier die Versionshinweise zur Verfügung.

Laden Sie jetzt die neueste Version von Firefox Quantum hier herunter und probieren Sie sie direkt aus!