Telefonieren aus dem Browser ohne Plugins: Mozilla, Ericsson und AT&T zeigen die Zukunft von WebRTC

Als Vorfreude auf die Pressekonferenz von Mozilla heute Abend zum Mobile World Congress  (Livestream ab 18 Uhr unter https://air.mozilla.org/ ) gibt es schon eine Information aus der Browserwelt: Mozilla, Ericsson und AT&T zeigen auf dem MWC ab morgen die Zukunft von WebRTC – Telefonieren aus dem Browser ohne Plugins.

Beim Mobile World Congress setzen Mozilla, Ericsson und AT&T diese Woche gemeinsam zu einem neuen Höhenflug für WebRTC an: Sie demonstrieren ein Modellprojekt, in dem Firefox mit real existierenden Telefonnummern eines Nutzers synchronisiert und direkt über den Browser eine Anruffunktion schafft, bei der keinerlei Plugins heruntergeladen werden müssen. Eine Demo an den Messeständen (Hall 8.1, booth F20 – Mozilla; Hall 2, location 2D140 – Ericsson) zeigt, wie die Nutzer ab sofort spielend einfach Videoanrufe machen oder entgegennehmen können – vom Smartphone-Browser als auch direkt aus der Desktopversion heraus - dank WebRTC.

Den englischen Blogpost mit allen Details finden Sie hier: https://blog.mozilla.org/blog/2013/02/24/webrtc-ringing-a-mobile-phone-near-you/